Parteieigenschaft verbindlich festgestellt!

Der Bundeswahlausschuss hat unter dem Vorsitz des Bundeswahlleiters Dieter Sarreither auf seiner Sitzung am 07. Juli 2017 die Parteieigenschaft unserer Partei verbindlich festgestellt.

Die Grauen – Für alle Generationen sind somit berechtigt, mit eigenen Wahlvorschlägen an der Bundestagswahl am 24. September 2017 teilzunehmen.

Neben unserer Partei wurden weitere 47 andere Parteien zugelassen.
Der Bundesvorstand war bei der Sitzung des Wahlausschusses im Bundestag persönlich durch Michael Schulz und Dieter Gohlke vertreten.

Bundesgeschäftsführer Gohlke zeigte sich zufrieden: „Die Feststellung der Parteieigenschaft ist für unsere noch junge Partei ein wichtiger Schritt und eröffnet die Möglichkeit weiterer Wahlteilnahmen. Wir werden die politischen Visionen der „grauen Bewegung“ in das Bewußtsein der Öffentlichkeit bringen und den Druck auf die Alt-Parteien erhöhen, die sich vielen wichtigen Themen, z.B. der wachsenden Altersarmut, dem Mangel an bezahlbaren Wohnungen und der unerträglichen Einkommens- und Steuerungerechtigkeit schlicht verweigern.“

Der Bundesvorsitzende Michael Schulz betont, „dass es höchste Zeit wird, dass sich endlich wieder eine Partei glaubwürdig für die Verwirklichung „grauer Ideen“ in der Tradition von Trude Unruh einsetzt. Viele Menschen sind hier in den letzten Jahren bitter enttäuscht worden. Für uns ist wichtig, dass die Generationen nicht mehr gegeneinander ausgespielt werden, sondern dass die Prinzipien der Solidarität und gegenseitiger Verantwortung durch die Politik wieder belebt werden.“